VDMplus

Verband für Musikschaffende,
Künstler, Label und Verlage

VDMplus Mitgliederbereich

- Verband Deutscher Musikschaffender - Berufsverband für die Musikbranche - Mit Musik Geld verdienen -

Über 45 Jahre VDMvdm-logo-transparent

Der Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) wurde 1974 im Aachener Hotel Quellenhof von Klaus Quirini gegründet. Damals ging es noch darum, mehr einheimische Produktionen in den deutschen Sendeanstalten zu hören. Zahlreiche Konferenzen mit Redakteuren waren die Folge.

Nach und nach entwickelte sich der VDM zu einem der bedeutendsten Dienstleister für Musikschaffende in Deutschland und klärt bis heute die Branche gnadenlos auf.

 

VDM seit 1974

Udo Juergens und Klaus QuiriniHaben Sie sich auch schon gefragt warum Sie niemand über das Musikgeschäft wirklich aufklärt?

Diese Frage stellte sich auch Klaus Quirini, Gründer des VDM in den 70er Jahren auch nachdem er bereits 15 Jahre im Musikbusiness weltweit als erster moderierender DJ in einer Discothek (s. Foto mit Udo Jürgens), als Discothekenunternehmer, Event- und Künstler-Manager tätig war.

Bei seinen Recherchen stieß er auf zahlreiche Geheimnisse, fing an diese zu lüften. Klaus Quirini trug alle Informationen in mühsamer Kleinarbeit und mit viel Widerstand zusammen und erschuf daraus eine Sammlung geballten Musikwissens, welches er nun seit 1974 seinen Mitgliedern in den vertraulichen Sammelordnern unter dem Titel "Mit Musik Geld verdienen" zur Verfügung stellt.

VDM-Mitglieder werden zusätzlich individuell über die Zusammenhänge im Musikgeschäft in Telefonaten oder Seminaren aufgeklärt.

Mit der Hilfe des VDM kann jeder Musik weltweit verkaufen, einen Musikverlag oder ein Label gründen und lernt das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Der totale Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche wird Ihnen gewährt.

Sie werden überrascht sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok